Aktuelles

Trainingslager in Caldonazzo

 

Nach einer langen Saison ging es für ein paar Tage ab nach Italien zum Trainingslager.

Hier wurde nicht nur Technik trainiert. sondern auch mit dem Bo, Boken und Saigabeln. Auch der Spass kam nicht zu kurz. Abwechslung suchte man beim Bogenschießen und im Klettergarten.

Das Wetter spielte leider manchmal nicht immer mit, da nutzte man die Zeit  zum relaxen.

Am Donnerstag morgen gab es nach dem Training noch einen Sprung ins kühle Nass.

Ein Dank geht auch an die Eltern, die mit waren und uns tatkräftig unterstützt haben.

 

 

 

2014

 

Austrian Junior Open in Salzburg

 

Das hochkarätig-stark besetzte Turnier mit ca. 400 StarterInnen in den U 10 - U 14 Bewerben, war das letzte Turnier vor der Sommerpause. Bei diesem Turnier erreichte das Kata-Team aus Altmünster, mit Neuhold Niklas, Leithner Nikolaus und Putz Kilian hinter Schwanenstadt, aber noch vor Salzburg den 2. Platz.

In den Kata-Einzelbewerben U 12 und U 14 schieden Putz Kilian, Neuhold Niklas und Shonthu Aazif jeweils in der 2. Runde aus. Putz hatte in der Trostrunde noch die Chance auf einen Podestplatz. Diese wurde ihm jedoch vom Italiener Biasiolo verwehrt. Am Ende belegte er den tollen 5. Platz.

2014

 

Österr. Shotokan Meisterschaft

Diese Meisterschaft ist ein gut besetztes Turnier, bei dem das Niveau sehr hoch war.

Sportler und Sportlerinnen aus dem Karate-Bundesland Oberösterreich waren mit 17 von 43 Titeln wieder einmal eine Klasse für sich und belegten in der Meaillenwertung den ersten Platz.

Die Nachwuchskämpfer aus Altmünster boten wieder eine gute Leistung und mit den Oldies erreichten sie 7 Medaillenplätze.
 Allen voran beeindruckte Putz Kilian mit seiner Leistung und mentalen Stärke. In seiner Altersklasse U 12 waren 49 Nennungen. Er konnte sich in den Vorrunden klar durchsetzen und zeigte im Finale der besten 4 eine tolle Kata. Nur um 1 Zehntel musser er die Goldmedaille dem Schwanenstädter Kramer überlassen.

Seine Vereinskollegen, Gassenbauer Daniel und Leithner Nikolaus schieden lieder in der 1. bzw. 2. Runde aus. Ebenfalls nicht ins Finale schafften es Neuhold Niklas und Shonthu Aazif, für ihn was das Aus im 1/8 Finale.

Dafür aber holten sich Leithner Nikolaus, Neuhold Niklas und Putz Kilian im Kata-Team U14 den hervorragenden 2. Platz.

Das Kata-Team U14 weibl. mit Pangerl Tina, Pangerl Anja und Traml Marie holten sich hinter Walserfeld und Seibukan Linz die Bronzmedaille.

Am Nachmittag ging es dann mit der älteren Judend und den Oldies weiter.

Sperrer Hannah ging an 5 Bewerben an den Start. Die erste Bronzene holte sie sich in der Klasse Kata-Junior Ladies. Weiter gig es dann im Kumite Senioren Ladies, wo sie gegen die Linzerin Gabriel und die Vorarlbergerin Aberer gewann. Erst  im Kampf um den Finaleinzug wurde sie von der St. Pöltnerin Gülsüm gestoppt. Somit musste sie sich mit Bronze zurfrieden geben.

Im Bewerb Kata-Team Senioren, in der Wettkampfgemeinschaft Altmünster/Attergau startete sie mit ihrer Vereinskollegin Scheucher und Sterrer Angela. Hier belegten sie Platz 3.

Scheucher konnte leider ihren Titel vom Vorjahr in der Kata + 35 nicht verteidigen, am Ende wurde es Platz 3.

Der letzte im Bunde war Garbardi Christian, der bei den Senioren Herren B an den Start ging und den 3. Platz erreichte. 



2014

 

Gold, Silber und Bronze beim Eurocup

 

Beim Eurocup in Mittersill waren ca 400 Sportler und Sportlerinnen aus 10 Nationen am Start.

Die SportlerInnen der Karate Sportunion Altmünster ließen sich diese Turnier nicht entgehen.

Am Vormittag begannen die Kata-Team-Bewerbe, wo sich unsere Jungs Neuhold Niklas, Leithner Nikolaus und Putz Kilian gegen eine starke Konkurrenz aus Kroatien und der Schweiz behaupten mussten. Am Ende wurde es leider nur Bronze.

Weiter ging es mit den Einzelbewerben, teilweise mit sehr hohem Niveau. Putz Kilian kam in der 1. Runde gleich gegen den späteren Sieger Davis Harry aus Wales dran. Diese Runde verlor er mit 1:4.

Über die Trostrunde belegte er am Ende Platz 9.

Seine Vereinskollegen Shonthu Aazid und Neuhold Niklas hatten in der U 14 auch sehr starke Konkurrenz. Neuhold setzte sich in der 1. Runde gegen Dafanek aus Wien durch musste sich jedoch in der nächsten Runde dem späteren Sieger Durrer Andrin aus der Schweiz geschlagen geben.

Über die Trostrunde erreichte er am Ende den 7. Platz.

Shonthu Aazif kam eine Runde weiter, wurde aber dann von Lacha aus Tschechien gestoppt. Aazif erreichte über die Trostrunde den 5. Platz.

Auch unsere Oldies Preinstorfer Bettina und Wilma Scheucher traten im Bewerb Kata + 35 an.

Preinstorfer traf in der 1. Runde auf die Kroatin Pendic Tanja und gewann mit 3:2. Die nächste Gegnerin war die Deutsche Braun Cornelia, die sie auch mit 3:2 besiegte. Im Finale traf sie auf ihre Vereinskollegin Wilma Scheucher, die im Halbfinale gegen die Pinzgauerin Nada Schuster gewann.

Das Finale war sehr spannend, aber Scheucher konnte sich mit 3:2 durchsetzen und somit den Eurocup gewinnen.

Putz Kilian stellte sich im Kumite seinen Gegner, den Tschechen Svajina und den Russen Efimov, wobei der 2. Kampf kampflos zu Gunsten von Putz ausging. Im Achtelfinale verlor er knapp gegen den Schweizer Tastan Siyar mit 0:1.

 

2014

Gold für Kata-Team und 2 Bronzene für Putz Kilian

 

Bei der diesjährigen Karate-Nachwuchs-Landesmeisterschaft verteidigte das Kata-Team U 14 aus Altmünster mit Leithner Nikolaus, Neuhold Niklas und Putz Kilian souverän ihren Titel vom Vorjahr.

Sie gewannen die Vorrunde klar vor Attergau und Gampern. Im Finale gegen das Team aus Attergau, waren sie die Favoriten und konnten sich auch heuer wieder mit Gold krönen.

Gleich drei Altmünster Karateka waren in der Kata-Einzel U 12 mit (22 Sportler) am Start. Gassenbauer Daniel musste sich Hofinger (Vöcklabruck) geschlagen geben. Durch Hofingers ausscheiden in der nächsten Runde war auch für Gassenbauer die Chance auf die Trostrunde vorbei.

Leithnder Nikolaus gewann die Runden gegen Jordanovic (Linz) und Hemetsberger (Attergau). Im Achtelfinale verlor er gegen Kramer. Die Chance in der Trostrunde um Platz 3 platzte leider auch. Am Ende beletgte er Platz 5.

Unser erfolgreichster Starter war Putz Kilian. Er gewann in den Vorrunden gegen Windischbauer (Lambach), Nhim (Wels), und Tropper (Schwanenstadt).

Im Halbfinale musste er sich Kizic (Linz) durch ein kurzes Blackout geschlagen geben. Aber in der Trostrunde um Platz 3 behielt er die Nerven und holte Bronze.

Ebenfalls mit Bronze belohnte er sich im Kumite U 12. In der Vorrunde zeigte er zuviel Respekt gegenüber dem Gegner. Im Kampf um Platz 3 kämpfte er etwas energischer und konnte ihn für sich entscheiden.

 

2014

Starke Leistung der Karatekas von der Sportunion Altmünster beim 1. Int. Turnier in diesem Jahr

Der Frühling wurde in Lustenau (Vorarlberg) mit löwenstarkem Karate eingeläutet. Am Samstag wurde bereits als sechste Auflage der diesjährige Int. Lions Cup des Shotokan-Karate-Club Lustenau in der Sporthalle ausgetragen.                            

Die Austragung des Lions Cup bot eine ideale Bereicherung und Gelegenheit für die jungen Karatekas ihren Trainingsfleiß im Turnier erfolgreich umzusetzen.

570 Nennungen aus zahlreichen Vereinen aus Holland, Italien, der Schweiz, Deutschland und Österreich  gingen  an den Start. Die sportlichen Wettkämpfe zogen die zahlreichen Zuschauer  in ihren Bann. Unter den Startern war erstmals auch das Nachwuchsnationalteam der Schweiz.

Eine kleine Abordnung  von der Karate Sportunion Altmünster konnte sich gegen die starke Konkurrenz behaupten.

 

Das Kata-Team mit Putz Kilian, Shonthu Aazif und Leithner Nikolaus mussten im Kata-Team mixed gegen 2 Mädchenmannschaften antreten.

Die 1. Runde gegen Tirol gewannen sie und in der 2. Runde mussten sie sich gegen das  starke Team aus Kloten geschlagen geben. Am Ende belegten sie den 2. Platz.

 

Weiter ging es dann in den Einzelbewerben  Kata-U 12, wo Leithner Nikolaus und Putz Kilian vier starke Konkurrenten aus der Schweiz hatten. Putz K. setzte sich in der 1. Runde klar mit 3:O gegen Kreidl N. (Tirol) durch und gewann die 2. Runde gegen Tastan Sipan(Schweiz).  Somit stand er im Finale dem Zwillingsbruder Tastan Siyar (Schweiz) gegenüber.  Er gab sein bestes aber er verlor das Finale und belegte am Ende Platz 2. Irgendwie war aber die Entscheidung der Kampfgerichtes fragwürdig, somal von 5 Kampfrichter gleich 3 aus der Schweiz waren.

 

Leithner Nikolaus verlor leider die 1. Runde mit 1:2 und durfte nun auf die Trostrunde hoffen. Leider konnte sich sein Gegner gegen den späteren Sieger nicht durchsetzen und somit platzte der Traum von Bronze.

 

Der Dritte im Bunde war Shonthu Aazif, er marschierte Runde für Runde in Richtung Finale. Leider wurde er vom Deutschen Heep T. im Semifinale gestoppt. Shonthu bekam die Cance in der Trostrunde doch noch Edelmetall zu holen. Den  Kampf gegen Klopic (Schweiz) gewann er und sicherte sich Bronze.

Mit 2x Silber und 1x Bronze im Gepäck wurde die lange Heimreise von Vorarlberg angetreten.

 

 

 

 

2013

Altmünsterer Karate-Nachwuchs kürte sich zu Union-Bundesmeistern
Nach dem dritten Platz bei der österreichischen Meisterschaft holten sich Kilian Putz und Aazif Shonthu nun
Gold bei der Union Karate-Bundesmeisterschaft in Langenlois.
In der Altersklasse Kata-U12 bewies Putz seine Nervenstärke
und Können. Nach zwei Vorrundensiegen traf er im Halbfinale
auf Windischbauer (Lambach), gewann mit 3:2 und besiegte im Finale den Langenloiser Lokalmatador Grass.
U14-Karateka Shonthu erreichte mit Siegen über Wiesener (Attergau) und Großhaupt (Gmunden) das Finale.

Dort zeigte er gegen den St. Pöltner Fiala abermals Nervenstärke und Können und gewann klar mit 4:1.

 

U12-Bronze im Kumite
Im Kumite-Bewerb (Freikampf) kämpfte sich Putz nach einer Erstrunden-Niederlage über die Trostrunde

noch aufs Stockerl und holte somit Bronze.

Seine Schwester Katharina musste sich in der stark besetzten U16-Klasse in der ersten Runde einer Kämpferin
aus St. Pölten geschlagen geben.

 

Kata-Damen holen Silber und Bronze
Ein gelungenes Comeback nach zehn Jahren Meisterschaftspause feierte Bettina Preinstorfer in der Altersklasse Kata +35.

In der Vorrunde gewann sie gegen die Grieskirchnerin Forkl, ehe sie imHalbfinale der St. Pöltnerin Thajerunterlag.

Über die Trostrunde gelangte sie noch zu Bronze, indem sie eine sehr selten gezeigte Kata (Chinte) präsentierte.
Wilma Scheucher fertigte in der Vorrunde Brinkmann (Attergau) 5:0 ab und gewann im Halbfinale
gegen Salfinger (Grieskirchen) mit 3:2. Im Finale kämpfte sie nicht nur mit Thajer, sondern auch mit der neuen und dadurch
sehr rutschigen Kampfmatte. Die routinierte Kämpferin konnte somit nicht die volle Leistung bringen. Scheucher verlor das
Finale ganz knapp mit 2:3 und wurde somit Vize-Bundesmeisterin.

 

Karate-Union-Bundesmeisterschaft - Langenlois

Die erfolgreichen Karatekas der Union Altmünster: vorne die Bundesmeister Kilian Putz und Aazif Shonthu, hinten (v. l.) Bettina Preinstorfer (Bronze Kata +35), Katharina Putz und Wilma Scheucher (Silber +35).
Die erfolgreichen Karatekas der Union Altmünster: vorne die Bundesmeister Kilian Putz und Aazif Shonthu, hinten (v. l.) Bettina Preinstorfer (Bronze Kata +35), Katharina Putz und Wilma Scheucher (Silber +35).

 

ÖSTERREICHISCHE KARATE-NACHWUCHS-MEISTERSCHAFT IN WIEN

 

Österreichische Karate-Nachwuchsmeisterschaft in Wien 2013
Österreichische Karate-Nachwuchsmeisterschaft in Wien 2013
Bronzemedaillengewinner in der Kata U12  und Kata-Team
Bronzemedaillengewinner in der Kata U12 und Kata-Team
3. Platz - Kata-Einzel U 14
3. Platz - Kata-Einzel U 14

Österreichische Karate Nachwuchsmeisterschaft in Wien

Guter Saisonauftakt für die Youngstars der Karate Sportunion Altmünster bei der Österreichischen Karate Nachwuchsmeisterschaft.

Mit 4 Sportlern wurde nach Wien gereist um sich mit den besten aus ganz Österreich zu messen. Auch die Eltern reisten mit, um ihren Schützlingen die Daumen zu halten.                                                 

Am Vormittag begannen die Wettkämpfe mit den Bewerben Kata-Einzel und Kata-Team.               

Kilian Putz und Niklas Neuhold waren in der Kata-Einzel U 12 am Start.                                                                                       

Kilian P. gewann die 1. Runde gegen den Wiener Grof und die 2. Runde gegen Kizic aus Linz. Im Halbfinale schied er leider knapp gegen den Salzburger Kowarik aus. Somit hatte er in der Trostrunde noch Chancen auf einen Stockerlplatz. Er nahm die Chance wahr und gewann diese Runde gegen den Wiener Leukauf, belegte den hervorragenden 3.Platz.                                                                                                  

Sein Vereinskollege Neuhold Niklas wuchs über sich hinaus und konnte die 1. Runde gegen Sasaki aus Wien klar für sich entscheiden. In der 2. Runde musste er gegen den starken Wiener Faris antreten, verlor  leider mit 1:4. Da Faris den Sprung ins Finale nicht schaffte, war auch die Chance auf die Trostrunde für Neuhold dahin. Am Ende belegte er den 9. Platz.

Shonthu Aazif hatte in der Kata-Einzel U 14 in der 1. Runde ein Freilos. Die  nächste Runde gewann er gegen Lenzenhofer aus NÖ klar mit 5:0. Im Halbfinale traf er auf den Wiener Eltatawy und verlor den Einzug ins Finale nur knapp mit 2:3. Aazif hatte auch in der Trostrunde die Chance auf Bronze. Ebenso wie sein Vereinskollege nahm er diese wahr,  gewann gegen Cerimovic (Linz) mit 5:0 und belegte den hervorragenden 3.Platz.

Das Kata-Team mit Neuhold Niklas, Leithner Nikolaus und Putz Kilian hatte sich gut vorbereitet. In diesem Bewerb treten die beiden Teams, die am wenigsten Punkte haben im Finale gegeneinander an. Da sie bei der Katavorführung leider einmal nicht ganz gleich waren, reichte es für die Altmünsterer nicht, sie hatten 2 Punkte zu viel und mussten sich mit Platz 3 zufrieden geben.       

Schöckelland - Hügelland Cup 2012

Schöcklland-Hügelland Cup 2012
Schöcklland-Hügelland Cup 2012

 

Tolle Karate - Erfolge zum Saisonabschluss vor der verdienten Sommerpause für die Karateka  der Sportunion Altmünster, mit 5x Edelmetall.

Beim int. Karate Schöckelland-Hügelland Cup in Hart bei Graz nahmen die Altmünsterer bei den heißen Temperaturen die  Reise auf sich um beim letzten Turnier vor der Sommerpause noch einmal so richtig Gas zu geben.


An dem Turnier nahmen ca. 450 Athleten von 38 Vereinen und 5 Nationen teil.
Unser Nachwuchs konnte sich mit ihrer Leistung sehen lassen.

 

Den Anfang machte unsere Jüngste - Werl Victoria im Kata U 10 Bewerb.


Victoria konnte sich  von Anfang an behaupten und kämpfte sich bis ins Semifinale vor, wo sie von  der Romänin Lupeanu gestoppt wurde.
Sie verlor den Kampf knapp mit 2:3. Werl hatte die Chance in der Trostrunde noch im Kampf um Bronze mit zu kämpfen, die sie auch gegen  Flaschberger (Kärnten) nutzte. Somit war das erste Edelmetall sicher.
Im Bewerb Kumite (Freikampf) am Ball (= Vorstufe zum Freikampf) bewies Victoria ihre Nervenstärke und holte sich auch hier über die Trostrunde Bronze.

 

Ihre Vereinskollegen Putz Kilian und Owsanecki Emil boten in der  Kata U10 auch eine sehr gute Leistung.
Kilian marschierte auch vom Anfang bis ins Halbfinale durch wo er von Mudrinic aus Kärnten gestoppt wurde. Er konnte sich über die Trostrunde am Ende Bronze sichern.


Owsanecki Emil gewann die erste Runde klar mit 5:0 gegen Göttlich (St. Stefan). In der nächsten Runde musste er sich leider Bojanovic aus Kärnten geschlagen geben. Auch er hatte die Chance über die Trostrunde noch um Bronze mitzukämpfen. Emil verlor jedoch gegen Nagy (Ungarn). Am Ende wurde es Platz 5.

 

Kilian und Emil starteten in Kumite am Ball und hatten noch einmal die Chance über die Trostrunde im Kampf um Bronze mitzukämpfen. Doch beide scheiterten und mussten sich am Ende mit Platz 7 zufrieden geben.

Ahamer Sophie gewann in der Kata U 12 die ersten 2 Runden.


Im Viertelfinale scheiterte sie gegen die Grieskirchnerin Shabani und belegte den 9. Rang.
Sie war ebenfalls in Kumite am Ball am Start und scheiterte in der 1. Runde gegen die Romänin Andreea. Sie bekam auch noch einmal die Chance in der Trostrunde um Edelmetall mitzukämpfen. Leider gelang es ihr nicht ganz und blegte den 7. Platz.

 

Unsere nächsten 3 Sportler Shonthu Aazif, Neuhold Niklas und
Leithner Nikolaus starteten in der Kata U 12.


Shonthu konnte sich bis ins Halbfinale vorkämpfen und scheiterte nur knapp mit 2:3 an Maier (Graz). Shonthu konnte sich aber über die Trostrunde Bronze sichern.
Neuhold Niklas verlor leider die erste Runde gegen Knapp (Wolfsberg). Dieser verlor leider auch die nächste Runde und somit war die Chance für Neuhold in die Trostrunde zu kommen weg. Am Ende wurde es Platz 11 von 26.


Leitner Nikolaus kam über die 1. Runde nicht hinaus, doch da es sein Gegner bis ins Finale schaffte, kam Leithner in die Trostrunde, wo er sich gegen Grass (Langenlois) behaupten musste. Leider ging es sich nicht ganz aus und er belegte am Ende Platz 7.

 

In Kumite am Ball gewann Neuhold Niklas die erste Runde und verlor die  nächste Runde gegen Rohrweck (Gerungs) knapp mit 2:3.
 Am Ende wurde es für ihn Rang 9.


Leithner Nikolaus schied leider in der 1. Runde aus er landete im guten Mittelfeld.
Ebenfalls mit Platz 9 musste sich Shonthu Aazif in Kumite U 12 (Freikampf)

Werl Hans Jürgen belegte in der Kata male Senioren auch Platz 9.

 

Die Goldmedaille holte sich Sperrer James in Kumite U 21. Durch eine Verletzung konnte er in Kumite Senioren leider nicht mehr an den Start gehen.

 

 

In diesem Sinne möchten wir uns bei unseren Sponsoren, Armadillos, GMF, Schülerhilfe, Tinzl Optik und Sport Union Altmünster für die neuen Trainingsanzüge recht herzlich bedanken.

Nach den tollen Erfolgen bei der Sportunion Landesmeisterschaft ging es zu einem hochkarätig besetzten internationalem Turnier, den Karate Austrian Junior Open 2012
Die von den Salzburgern wieder toll vorbereitete Walserfeldhalle war  an diesem Wochenende der Austragungsort dieses höchstklassigen Karate-Turniers, das jährlich mehr als 750 Sportlerinnen und Sportler aus 25 Nationen nach Österreich bringt.

Unser junges Kata-Team U 12 mit Neuhold Niklas, Putz Kilian und Leithner Nikolaus fieberte ihren ersten Einsatz bei einem Internationalem  Turnier entgegen.  Sie mussten  schon um 9:00 Uhr gegen das Team aus Salzburg und Wien antreten. Sichtlich nervös und noch etwas müde versuchten sie ihr Bestes zu geben, aber es reichte nicht ganz. Am Ende belegten sie Platz 3 und holten sich Bronze.
Ihr Vereinskollege Shonthu Aazif hatte es da schon schwerer. Bei der Kata-Einzel  U12 mit 21 Starter war das  Niveau sehr hoch. Er musste in der  1. Runde gegen den Slovaken Szolar Pavol antreten, verlor diese Begegnung und hoffte nun über die Trostrunde noch weiter zu kommen. Doch Szolar verlor gegen den späteren Gewinner Hudalez aus Slovenien und somit war der Traum  geplatzt.            

Shonthu trat auch im Kumite Bewerb U12  an. Die erste Runde gewann er kampflos, aber musste sich dann dem kampfstarken Croaten Korino geschlagen geben. Korino erreichte das Finale und somit hatte Aazif die Chance in der Trostrunde um Edelmetall zu kämpfen.  Er verlor diesen nur knapp mit 0:2. Am Ende wurde es Platz 7.

Leider lief es heuer für Sperrer James nicht sehr gut. Er traf im Kumite U 21 + 78 kg auf den Kämpfer Abdülkadir aus Deutschland. Dieser kämpfte nicht recht fair und James hatte keine Chance seine Techniken so richtig anzubringen. Er verlor nur mit 0:1 und hoffte nun über die Trostrunde nochmals eine Chance um Edelmetall. Abdülkadir aber ließ sich von seinem Gegner immer wieder aus der Kampffläche drängen und verlor dadurch seinen Kampf, dies bedeutete auch das Aus für Sperrer.
Das letzte Turnier vor der Sommerpause ist am 30. Juni in Hard bei Graz - Schöckland - Hügelland Cup auch mit intern. Beteiligung, an dem unsere jungen Sportler und Sportlerinnen daran teilnehmen werden.

 

v.l.n.r. Leithner Nikolaus, Putz Kilian, Neuhold Niklas
v.l.n.r. Leithner Nikolaus, Putz Kilian, Neuhold Niklas
2012
2012

Mehr als 125 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus neun OÖ-Sportunion-Vereinen trafen sich in Wels in der neuen Mittelschule Vogelweide zur  heurigen Sportunion-Karate-Landesmeisterschafte.


Um 10 Uhr wurde diese Meisterschaft durch  den Präsident des OÖ-Karate-Landesverbandes Kons. Ing. Karl Hillinger eröffnet. Nach den Begrüßungsworten starteten die Kata-Einzel-Bewerbe auf zwei Kampfflächen.


Altmünster war mit 10 Sportlerinnen und Sportler vertreten. 

 

Bei den Jüngsten Kata -Einzel U 10 legte Werl Victoria gleich einen super Start hin, sie konnte die Begegnung mit Klajic aus Wels klar mit 4:1 für sich entscheiden. In der nächsten Runde ging es um den Einzug ins Finale, da musste sich Victoria mit 0:5 gegen Dubravac aus Lambach geschlagen geben. Sie hatte die Chance in der Trostrunde noch auf Edelmedall, dass sie auch nutzte und am Ende ihre verdiente Bronzemedaille holte.

 

In der nächsten Kategorie Kata-Einzel U 12 war Ahamer Sophie am Start. Auch sie gewann die 1. Runde mit 3:2 gegen Tockner (Wels) und unterlag ebenso um den Einzug ins Finale mit 0:5 der Sportlerin Wimmer (Attergau). Im Kampf um Edelmedall wurde leider nichts, denn Ahamer verlor die Trostrunde nur knapp und belegte am Ende Platz 5.

 

Ahamer Sophie trat das erste Mal im Kumite U 12 an und schlug sich tapfer gegen Anar (Lambach), die einen Kopf größer als sie war. Durch Kampfrichterentscheidung verlor sie den Kampf. Gegen Pernsteiner ( Rohrbach) hatte sie keine Chance, da fehlte ihr die Kampferfahrung. Am Ende belegte sie Platz 3.

 

Auch unsere Jungs ließen von sich hören. In der Kata U 10 gab es das starkes Starterfeld von 17 Sportlern. Mit dabei von der Sportunion Altmünster Leithner Nikolaus und Putz Kilian.


 Nikolaus legte einen tollen Start hin und gewann die 1. Runde mit 3:2 gegen Biligic (Wels), scheiterte aber in der nächsten Runde gegen Kramer (Schwanenstadt). In der Trostrunde um den 3. Platz verlor Nikolaus leider und belegte am Ende Platz 5.

 

Sein Vereinskollege Putz Kilian hatte einen guten Start und gewann die 1. und 2. Runde klar mit 5:0 gegen Grabner (Eberschwang) u. Kettlgruber (Schwanenstadt. Um den Einzug ins Finale besiegte er noch Dutzler (Lambach) mit 3:2 und stand im Finale dem Schwanenstädter Kramer gegenüber, dem er jedoch unterlag. Am Ende wurde er durch seine tolle Leistung mit Silber belohnt.

 

Leithner und Putz starteten noch mit Owsanecki Emil im Kata-Team U 10. Hier holten sie sich mit klarer Führung den Sportunion-Landesmeistertitel vor Lambach und Schwanenstadt.

 

In der Kategorie Kata-Einzel  U 12 (15 Starter) waren Neuhold Niklas und Shonthu Aazif dran.
Neuhold Niklas erstmals in einem Einzelbewerb, hatte gleich einen starken Gegner aus Attergau dem er leider unterlag. Leider scheiterte dieser dann im Semifinale und Niklas hatte keine Chance auf die Trostrunde.


Shonthu Aazif war an diesem Tag gut in Form. Er konnte die ersten 3 Runden gegen Tröbinger (Wels), Rutzinger (Lambach), Schachner (Gampern) jeweils mit 5:0 für sich entscheiden. Im Finale stand er Traunbauer (Wels) gegenüber und verlor dieses mit 1:4.
Dies war das 1. Edelmetall (Silber) für Shonthu.


Die Bronzemedaille  folgte im Kata-Team U 14 Bewerb wo er mit Trawöger Felix und Neuhold Niklas gegen das Team von Karate-Do Wels durch eine kleine falsche Bewegung  verlor.

 

Im Kumite U 12 waren 5 Starter, da gab es Round Robin (each against each). Aazif hatte 3 Kämpfe zu bewältigen. Den 1. Kampf gegen Rutzinger (Lambach) war spannend, da beide keine Punkte erzielten. Durch Kampfrichterentscheidung gewann Aazif diesen Kampf. In der nächsten Runde hatte er wieder einen Gegner aus Lambach, Mlivo  - wo er mit 7:0 gewann und den dritten Kampf, gegen Oelz (Lambach) konnte Aazif mit 1:0 für sich entscheiden. Somit wurde er in Kumite U 12 Sportunion -Landesmeister.


Mit 1x Gold, 1x Silber und 1x Bronze war Shonthu Aazif der beste von den Altmünster Karatekas.

 

Nun zu den großen Jungs, Werl Hans-Jürgen und Sperrer James. Im Kata-Bewerb Herren allg. Klasse hatte Werl in der 1. Runde gleich den späteren Sieger Erlwein (Wels),  über die Trostrunde hatte er noch die Chance auf einen Stockerlplatz, die er nicht nutzen konnte und somit Platz 5 belegte.

Hans-Jürgen und Sperrer James trafen im Kumite-Einzel + 84 kg aufeinander. Hier gab es wieder Round Robin. James gewann gegen Werl mit 3:0.   Hans Jürgen konnte sich in der nächsten Begegnung gegen Kastberger (Lambach) mit 2:1 durchsetzen und sicherte sich somit die Silbermedaille.
Sperrer James gewann auch gegen Kastberger mit  8:0 und wurde Sportunion - Landesmeister in Kumite.

 

Shonthu Aazif, Werl Victoria und Sperrer James werden am 16. / 17. Juni bei den Austrian-Junior Open in Salzburg an den Start gehen.

Aus sportlicher Sicht gab es tolle Erfolge für unsere jungen Karateka der Sportunion
Altmünster. Sie platzierte sich hinter Wels, Grieskirchen und Lambach an 4. Stelle  bei den Medals-Club  mit insgesamt 3x Gold, 3x Silber und 3x Bronze! Dies zeigt die tolle Einsatzbereitschaft  und  fleißiges Training der jungen Sportlerinnen und Sportler!

 

 

Silber für Scheucher Wilma beim Eurocup 2012!


Beim diesjährigen Karate Eurocup in Mittersill waren über 600 Sportler und Sportlerinnen aus 10 Nationen um ihr Bestes zu geben. Von der Karate-Sportunion Altmünster waren Shonthu Aazif und Scheucher Wilma mit dabei.


Shonthu Aazif gewann im Kata U12 Bewerb die erste Runde gegen den Deutschen Rasummy, zeigte in der nächsten Runde eine sehr gute Kata verlor aber diese gegen den Ägypter El Mashtawy. Leider hatte er keine Chance um in die Trostrunde zu kommen.


Im Kumite Bewerb schied Shonthu leider in der 1. Runde gegen den Schweizer Durrer aus.


Im Bewerb Kata + 35 ging es für Scheucher Wilma wieder bergauf. Sie gewann gegen Salfinger und stand somit im Finale gegen Sibert. Das Finale verlor sie leider und musste sich mit Silber zufrieden geben.

 

Wilma Scheucher, Shonthu Aazif

Wilma Scheucher, Shonthu Aazif
Wilma Scheucher, Shonthu Aazif

Am Samstag, dem 28.April 2012 wurde im schönen Attergau bei Kaiserwetter die Österreichische Shotokan Meisterschaft durchgeführt.
Bei dieser Meisterschaft kämpften über 244 Teilnehmer (371 Nennungen) aus ganz Österreich in den Kategorien um die begehrten Titel. Nach den Kata Einzel- und Mannschaftsbewerben waren am Nachmittag spannende Kumitekämpfe zu sehen. Junge begeisterte Karatesportler überzeugten mit hohem technischem Können. Das Niveau war, wie schon in den letzten Jahren, wiederum sehr hoch und viele Nationalteamsportler nutzten die Gelegenheit zur Vorbereitung auf die nächsten internationalen Turniere. So auch die Nationalteamsportler Sperrer James und Hannah.


Die Sportler aus dem KARATE - Bundesland Oberösterreich waren wieder einmal eine Klasse für sich. Insgesamt konnten die Karatesportler 18 Titel und weitere 45 zweite und dritte Plätze erobern.


Dazu maßgeblich beteiligt waren auch die Karateka der Sportunion Altmünster. Mit insgesamt 9 Medaillen kehrten sie zurück - 3 Gold, 6 Bronze.
Am erfolgreichsten war Sperrer Hannah, sie erkämpfte in den Bewerben Cadetten Kata und Junioren Kata mit klarer Führung jeweils Gold.
Bei den Cadetten Kumite lag sie im Kampf um den Einzug ins Finale mit 1:0 in Führung, übersah in den letzten Sekunden eine wertbare Technik der Niederösterreicherin Gülsüm und verlor mit 1:2 den Kampf. Es reichte nur für Bronze.


Bei den Junioren Kumite gewann sie Runde für Runde bis zum Finale. Im Finale stand sie der Welserin Hölzl gegenüber. Hier war sie konzentrierter und holte sich die 3. Goldene.


Ihr Bruder James gewann 2 Vorrunden. Im nächsten Kampf um den Einzug ins Finale lag er 1:0 gegen den Vorarlberger Muther in Führung. Muther gleichte kurz vor Ende der Kampfzeit auf 1:1 aus. Dann machte Muther einen Fauststoß zum Kopf von James, den dieser jedoch mit seiner Hand blockte. Durch die Fehlentscheidung der Kampfrichter gaben sie die nicht wertbare Technik und somit verlor James. Am Ende musste er sich mit Bronze zufrieden geben.
Eine hervorragende Leistung bot auch Shonthu Aazif in der Kata-U12, er konnte die 1. Vorrunde gegen Grienwald (Althofen) klar mit 5:0 für sich entscheiden und zeigte in der nächsten Runde eine sehr gute Kata. Er kam in die Endrunde der besten 4 und holte sich am Ende einen Stockerlplatz Bronze. Aazif startete im Kata-Team U12 mit Pinzgau hier belegten sie auch den 3. Platz.


Unsere Jüngsten Karateka waren erstmals bei einer österr. Meisterschaft dabei und sichtlich nervös. Werl Victoria, Ahamer Sophie, Putz Kilian (U 10) und Neuhold Niklas (U12) mussten sich leider in der 1. Runde gleich geschlagen geben. Für große Überraschung sorgte Leithner Nikolaus (U10), er gewann die ersten beiden Vorrunden gegen Tropper (Schwanenstadt) und Fessler (Steiermark) und kam unter die besten 8 von 19 Startern.
Scheucher Wilma konnte ihren Trainingsrückstand schon etwas aufholen, aber leider reichte es noch nicht ganz zum Sieg in der Kata +35. Um 1 Zehntel verpasste sie die Silbermedaille wieder durch einen kleinen Wackler, aber es reichte für Bronze.

 

Sperrer H. und Scheucher W. holten bei der österr. Staatsmeisterschaft bzw. österr. Meisterschaft 2x Bronze und 1x Silber!
Bei den diesjährigen Staatsmeisterschaften, die heuer in Wels ausgetragen wurden, gewann Sperrer Hannah in der Kata-Senioren die 1. Vorrunde gegen Hölzl (Wels) und schied in der 2. Vorrunde gegen die spätere Staatsmeisterin Thajer (St. Pölten) aus. Sie holte sich über die Trostrunde gegen Langhammer (Wals) und Plank (Götzis) den hervorragenden 3. Platz.
Leider konnte Wilma Scheucher, durch Trainingsmangel die Titel vom vorigen Jahr in der Kata +35 und +45 nicht verteidigen. Durch eine kleine Unachtsamkeit in der Final-Kata +35 musste sie sich Salfinger (Grieskirchen) geschlagen geben, sie holte sich Silber. In der Kata +45 wurde es am Ende leider nur der 3. Platz.

 

 

OÖ Karate Landes- und Nachwuchsmeisterschaft 03-2012 Am Samstag, den 17. März wurden in der schönen 3fach-Turnhalle des Europagymnasiums in Linz-Auhof die heurigen OÖ Karatemeisterschaften durchgeführt. Über 180 Teilnehmer kämpften um die begehrten Titel. Darunter auch 7 Sportler und Sportlerinnen von der Karate Sportunion Altmünster.


Erstmals am Start war das Kata-Team männlich U 12 mit Putz Kilian, Leithner Nikolaus und Neuhold Niklas. Sie verloren den Kampf um den Einzug ins Finale gegen Linz mit 1:4 konnten sich aber um einen Stockerlplatz klar gegen Lenzing durchsetzen. Am Ende sicherten sie sich die Bronzemedaille.
Sperrer Hannah bewies wieder einmal mehr ihre Kampfstärke. In der Kata U 18 siegte sie klar vor Fuchs Anna (Linz) und Hölz Konstanze (Wels). In der allgemeinen Klasse musste sie sich in der 2. Runde der Grieskirchnerin Schweizer geschlagen geben. Holte aber in der Trostrunde noch die Bronzemedaille.
Ahamer Sophie, ebenfalls erstmals am Start verlor den Kampf um Bronze nur knapp belegte am Ende Platz 5. Ihre Vereinskollegin Werl Victoria schied leider in der 1. Runde aus.


Ebenfalls den 5. Platz belegte Shonthu Aazif im Kumitebewerb U 12.

Die Spitzensportler/in Sperrer Hannah und James von der Shotokan-Karate Sportunion Altmünster erreichten beim Austrian-Karate-Championscup in Hard am Bodensee Silber und einen hervorragenden 7. Platz in Kumite! Beim hochkarätigen Turnier mit 750 Begegnungen aus 22 Nationen nahmen auch die Geschwister Sperrer Hannah und James teil.

Im Bewerb Kata-Individual female Juniors waren 24 Sportlerinnen aus 6 Nationen am Start, darunter auch Sperrer Hannah. Sie verlor die 1. Runde nur knapp mit 2:3 gegen die Italienerin Olivieri Martina.


Dafür trumpfte sie dann beim Kumite-female Juniors auf, mit 18 Starterinnen, der am Nachmittag stattfand. Die 1. Runde gewann sie gegen die Schweizerin Neuhaus mit 1:0, dann ging es weiter gegen die Deutsche Mager mit 1:0. Beim Kampf um den Einzug ins Finale fertigte sie die Deutsche Neumann mit 3:1 ab. Am Abend stand sie dann Finale Warling Jenny aus Luxembourg gegenüber. Es war ein spannender Kampf, leider musste sich Sperrer am Ende mit 1:3 geschlagen geben.


Ihr Bruder James hatte eine lange Wartezeit bis er an der Reihe war. Er startete erstmals in einer höheren Gewichtsklasse Kumite Senioren - 84 kg. mit 27 Startern aus 7 Nationen. Die 1. Runde bestritt er gegen den Deutschen Basaran Abdül-Kadir, der ihn fast am Ende des Kampfes mit dem Knie in die kurzen Rippen traf. Sperrer hatte kurz Probleme mit der Luft und musste sich entscheiden ob er aufgab oder weiterkämpfte. Er entschied sich fürs weiterkämpfen und gewann diese Runde mit 3:1. In der nächsten Runde stand er dem Schweizer Waltert Marco gegenüber, die er auch mit 5:1 gewann. Gezeichnet von Schmerzen sollte er noch 2 Kämpfe gewinnen um im Finale zu stehen. Aber im nächsten Kampf ebenfalls gegen einen Schweizer Bitiqi Nicoll stand es zur Kampfzeitende 1:1. Bei einem Unentschieden gibt es eine Kampfrichterentscheidung, die Zugunsten des Schweizers mit 5:3 ausging. James belegte am Ende den hervorragenden 7. Platz. Dies war auch ein Qualifikationsturnier für die Karate- EM im Februar.

 

v.l.n.r. Sperrer Hannah, Sperrer James

 

Sperrer Geschwister holten Silber und Bronze bei Karate - EM! Bei der ESKA - EM in Bielsko-Biala (Polen) waren die Geschwister Sperrer Hannah und James maßgelbich an dem tollen Erfolg des Österr. Nationlteams beteiligt.
James gewann im Kumite Einzel Junioren die 1. Runde gegen den Dänen Shiwani und verlor in der nächsten Runde ganz knapp gegen den Russen Ivanov.
Im Kumite Team mit Auinger, Jezdik, Pokorny Veselcic und Sperrer konnten sie sich bis ins Finale vorkämpfen, wo sie dann leider gegen Russland verloren. Aber sie freuten sich über den Vize-Europameister-Titel genau so sehr.

Für die EM-Debütantin Sperrer Hannah lief es an diesem Tag sehr gut, denn sie konnte sich in der Kata-Einzel-Kadetten gegen Hamari (HUN) und Ziatohlavkova (CZE) durchsetzen und das Halbfinale erreichen. Dort war die Konkurrenz sehr stark, doch am Ende durfte sich Hannah über einen 7. Platz freuen.
Tolle Kämpfe zeigte Sperrer H. dann im Kumite-Einzel-Kadetten, wo sie sich von einem Kampf zum Anderen bis ins Finale der besten 4 vorkämpfte. Hannah reihte sich am Ende hinter Miller (AUT), Brüderlin (Swiss) und Cullber (SWE) auf Platz 3 ein.
Das Kumite-Team-Kadettinnen mit Miller Maja, Rebecca Rieder, Vukovic Nikolina und Sperrer Hannah holte sich hinter Ungarn und Polen die Bronzemedaille.
Insgesamt gab es bei dieser EM 18 Medaillen für Österreich, wo sie die Nationen-Wertung vor Deutschland und Russland gewannen . Der Bundestrainer Mag. Ewald Roth war sehr zufrieden über die Leistungen der Jungen Sportler und Sportlerinnen.